Emons-CSR: Erfolgreich wirtschaften, verantwortungsvoll handeln

27.07.2010 – Emons hat sich zum Ziel gesetzt, seine Corporate-Social-Responsibility-Aktivitäten bis zum Jahresende in einem integrierten Konzept zu systematisieren.

Bisher war Emons zwar in den verschiedenen CSR-Gebieten Umwelt, Soziales und Ökonomie aktiv, jedoch ohne diese Bereiche in einem ganzheitlichen CSR-Konzept zu strukturieren. Dies soll sich nun ändern: Anfang dieses Jahres hat die Geschäftsführung die Erarbeitung eines integrierten CSR-Konzeptes in Auftrag gegeben, welches bis zum Jahresende fertiggestellt werden soll. Für diesen Zweck wurden mehrere interdisziplinäre Projektteams gebildet, deren Mitglieder aus allen Unternehmensbereichen stammten.

Mit den Worten „Es geht nicht nur um die Erhöhung der Profite, sondern auch um Aspekte wie Nachhaltigkeit, ökologische Entwicklung, Einbindung der Mitarbeiter in unser Familienunternehmen und zuletzt um die Verantwortung für die Gesellschaft“, beschreibt Wilhelm Könntgen, Geschäftsführer von Emons, den Anlass für die Initiierung der CSR-Konzeption.

Das Konzept wird auch mit dem Ziel erstellt, Corporate Social Responsibility als zentrale Strategie in Unternehmensstrategie von Emons aufzunehmen. Im Rahmen der Unternehmensziele sind die Bereiche Umwelt, Soziales und Ökonomie bereits berücksichtigt, da diese Themen schon vor Jahrzehnten als wichtig erkannt wurden und in dem unternehmerischen Handeln ihre Umsetzung fanden. So zählen heute schon sowohl der ökologische Anspruch als auch das mitarbeiterorientierte Human Resources Management wie auch das nachhaltige Wirtschaften zu den zentralen Unternehmenszielen von Emons.

Belege für das soziale Engagement sind z.B. der Aufbau der Emons-Schule im Kongo, die Unterstützung des Betreuungs- und Freizeitangebotes „Kick-it“ in Südafrika und die College-Stipendien für die zwei Jugendlichen Jo und Antonio aus den Philippinen.

Auch das Thema Mitarbeiter wird bei Emons ernst genommen. Durch offene Informationen und Einbeziehung in Entscheidungsprozesse über alle hierarchischen Ebenen hinweg identifizieren sich die Emons-Mitarbeiter mit dem Unternehmen. Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen qualifizieren die Beschäftigten stetig weiter. Für die Gesundheitsförderung der Mitarbeiter werden u. a. neben Gesundheitstagen und auch sportliche Aktivitäten angeboten. Mit dem Emons-Lauftreff z.B. als Vorbereitung für den diesjährigen HRS BusinessRun Cologne und durch jährlich stattfindende Fußballturniere halten sich die Mitarbeiter fit und werden für das Thema Gesundheit sensibilisiert.

Der ökologische Anspruch zeigt sich zum einen durch die Nähe der Standorte zu Kombiverkehr-Terminals, zum anderen durch kombinierte Verkehre per Wechselbrücke, „Rollende Landstraße“, RoRo-Verkehre und zuletzt durch eine eigene Ganzzug-Anbindung der deutschen Seehäfen an das sächsische und thüringische Hinterland. Wie berichtet stieg Emons schon im Jahr 2006 in den umweltschonenden Schienengüterverkehr ein, was Anfang 2010 folgerichtig zu der Gründung einer eigenen Bahn-Gesellschaft (Emons Rail Cargo) führte.

Über die Emons Spedition

Seit der Firmengründung im Jahre 1928 steht der Name Emons für zuverlässige und flexible Transport- und Logistikdienstleistungen. Als mittelständisches und konzernunabhängiges Familienunternehmen mit mehr als 80 Standorten in Deutschland, Bulgarien, China, , Dänemark, Italien, Kasachstan, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, der Schweiz, Tschechien, der Türkei, der Ukraine und Weißrussland gehört die Emons Spedition zu den etablierten Unternehmen der Branche.

Pressekontakt

Petra Doppke
- Marketing & PR -
Emons Spedition GmbH
Poll-Vingster Straße 107a
51105 Köln
Deutschland
petra.doppke(a)emons.de


Im Falle einer Kontaktaufnahme oder einer Frachtanfrage benutzen Sie bitte unser Kontaktaufnahme-Formular oder Frachtanfrage-Formular.