Internationale, integrierte Netzwerke von mittelständischen Logistikern: Emons zeigt, wie es geht!

emons-netzwerke

 

23.05.2007 – Es sieht gut aus in der deutschen Logistikbranche. Nach Schätzungen der Studie „Top 100 der Logistik 2006“ sorgten über 2,5 Millionen Menschen mit zwei Millionen Fahrzeugen für ein Umsatzwachstum von fünf Prozent im Vorjahresvergleich und einem Umsatz von 180 Mrd. Euro. Der Beitrag gewerblicher Logistikdienstleister betrug hierbei etwas weniger als die Hälfte des Branchenumsatzes. Nach dem Handel und der Automobilindustrie ist die Logistikbranche heute das drittgrößte Segment und somit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für den Standort Deutschland geworden.

 

Mittelständische Speditionen stehen vor Herausforderungen der Globalisierung und EU-Osterweiterung

Die Bedeutung des grenzüberschreitenden Transports nimmt immer mehr zu und damit auch die Herausforderung für mittelständische Speditionen wie Emons. Dies bestätigt auch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Jahrbuch 2006: Die durchgeführten Fahrten in 2005 fanden zu 91,5 % im innerdeutschen Verkehr und nur zu 8,5 % im grenzüberschreitenden Verkehr statt. Im Vergleich der Beförderungsleistung jedoch wurden mehr als die Hälfte (54,6 %) im grenzüberschreitenden Verkehr erbracht.

„In Anbetracht der starken Zunahme grenzüberschreitender Transporte und deren langfristiger Bedeutung wird ein effizientes und integriertes Netzwerkmanagement in der internationalen Arbeitsteilung zum entscheidenden Erfolgsmerkmal für die nachhaltige, internationale Unternehmenspositionierung.“ So prognostiziert Wilhelm Könntgen, Geschäftsführer der Emons Spedition. Weiter fügt er hinzu: „Wir unterhalten hierfür die drei Logistiknetzwerke Deutschland, Europa und Osteuropa. Diese bauen wir ständig aus, verzahnen und verdichten sie durch eigene Gesellschaften und eigenes Equipment wie auch durch strategische Partnerschaften. Unsere Kunden würdigen dies! So konnten wir ein Umsatzwachstum von über 59% im osteuropäischen Raum in 2006 im Vorjahresvergleich erreichen.“

Über die Emons Spedition

Seit der Firmengründung im Jahre 1928 steht der Name Emons für zuverlässige und flexible Transport- und Logistikdienstleistungen. Als mittelständisches und konzernunabhängiges Familienunternehmen mit mehr als 80 Standorten in Deutschland, Bulgarien, China, , Dänemark, Italien, Kasachstan, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, der Schweiz, Tschechien, der Türkei, der Ukraine und Weißrussland gehört die Emons Spedition zu den etablierten Unternehmen der Branche.

Pressekontakt

Petra Doppke
- Marketing & PR -
Emons Spedition GmbH
Poll-Vingster Straße 107a
51105 Köln
Deutschland
petra.doppke(a)emons.de


Im Falle einer Kontaktaufnahme oder einer Frachtanfrage benutzen Sie bitte unser Kontaktaufnahme-Formular oder Frachtanfrage-Formular.