Seit der Firmengründung im Jahre 1928 steht der Name Emons Spedition für zuverlässige und flexible Leistungen in den Segmenten Transport und Logistik. Unser internationales Standortnetz und Know-how ermöglichen Ihnen den Anschluss an alle wichtigen Zentren der Welt.

mitarbeiter-icon-rot.svgmitarbeiter-icon-rot.svg
0
Emonsianer für Sie im Einsatz
niederlassungen-icon-rotniederlassungen-icon-rot
0
Länder
strassenverkehre-icon-rotstrassenverkehre-icon-rot
0
LKW

Emons - 
Spedition & Logistik. Weltweit. Seit 1928.


Als Dienstleister der Transport-Logistik-Branche ist Emons mit über 100 Standorten in Deutschland, Bulgarien, China, Dänemark, Italien, Polen, Rumänien, der Schweiz, Slowakei, Taiwan, Tschechien, der Türkei, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Weißrussland international gut aufgestellt. Gerne kommunizieren wir mit unseren Kunden direkt, agieren zielorientiert und nachhaltig.

 

Als familiengeführter Speditionsbetrieb ist es für uns ein Selbstverständnis, das Niveau unserer Arbeit dank eigener Qualitätskontrolle permanent zu sichern. Dabei bewerten wir alle Aufgaben, die Sie an eine moderne Spedition bzw. Ihren Logistik-Dienstleister stellen. Die kontinuierliche Qualitätssteigerung ist eines der zentralen Unternehmensziele von Emons.

 

Neben den Landverkehren, auf Straßen/Schienen, und dem Bereich logistische Dienstleistungen gehören die Geschäftsfelder Luftfracht und Seefracht zu unseren Kernkompetenzen.
Als One-Stop-Shopping-Dienstleister bieten wir alle Services für Transporte und Logistik aus einer Hand, national und international. Wichtige Grundlage unserer Leistungsstärke sind die Emons-Netzwerke Deutschland, Europa und Osteuropa. Welche Lösungen die Emons Spedition für die jeweiligen Länder anbietet, können Sie hier nachlesen:
 

Länderblätter: Internationale Transporte & Logistik

weltkugel-emons-transporte-weltweit-panorama.jpgweltkugel-emons-transporte-weltweit-panorama.jpg

Bei Emons werden Menschen jeden Geschlechts gleichermaßen geschätzt. Zur vereinfachten Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf dennoch die männliche Anredeform.